Weitere ESYS-Produkte

TuberLog

TuberLog ist ein Beschleunigungslogger, der die Erfassung von Stoßbe-lastungen auf Kartoffeln bei der Ernte und der nachfolgenden Aufbereitung ermöglicht. Der Logger befindet sich in einer künstlichen Frucht und kann als Kartoffel-Dummy unter landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen eingesetzt werden.

QuoLoco

QuoLoco ist ein Ortungssystem zur Ortung von Patienten innerhalb von Gebäuden, in definierten Außenbereichen von Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern. Es ermöglicht die Erfassung der aktuellen Position von Personen und auch von sonstigen Objekten.

NetLog

NetLog dient der mobilen Erfassung analoger und digitaler Messgrößen, z. B. von Wasserdruck und –durchfluss zur Leckage- und Rohrbruch- feststellung, ihrer Übertragung per Mobilfunk (GPRS) via Internet sowie ihrer Visualisierung am PC mittels Internet-Browser.

blueGuard

Ein miniaturisierter, mobiler Verlustmelder, der beim Liegen lassen, Verlieren oder bei Diebstahl dieser oft auch kleinen Gebrauchsgegenstände dem Besitzer eine Meldung darüber gibt, so dass der Fehler rechtzeitig korrigiert und größerer Schaden abgewendet werden kann.

BB-blueDAN®

BlackBerry® als Daten- sammler für Temperatur und Feuchte

 

Zur Kontrolle und zum Nachweis von Messgrößen (z. B. Temperatur und Feuchte) kann der Datalogger blueDAN® autonom diese bis zu einem halben Jahr selbständig registrieren. Mittels BlackBerry® können die registrierten Werte ausgelesen werden.

ESYS Allocator

Einfache effektive Auftrags- übermittlung mit Statusrück- meldung durch preisgünstige Smartphone-Lösung für kleinere Unternehmen mit Außendienstmitarbeitern

+49 (0)30 - 44 32 94 - 0 | info@esys.de ESYS · ELEKTRONISCHE SYSTEMTECHNIK · HARD- UND SOFTWARE GMBH


Feuchtewächter und Schimmelpilzwarner

Schimmelpilz

Schimmelpilze sind Bestandteil unserer Umwelt. Übersteigt eine Schimmelpilzkonzentration ein bestimmtes Maß, so kann es zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen für den Menschen kommen. Schimmelpilzbelastungen und Atemwegserkrankungen bzw. Allergien hängen zusammen und haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Im Zeitalter der Energieeinsparung mit dicht schließenden Fenstern kommt es zunehmend zu gesundheitsgefährdenden Belastungen in Innenräumen wie Wohnung, Arbeitsplatz, öffentliche Einrichtungen (z.B. Schulen und Kindergärten). Oftmals entwickelt sich Schimmelpilz im Verborgenen und wird deshalb als mögliche Ursache von verschieden gesundheitlichen Beschwerden der Bewohner und Benutzer nicht in Betracht gezogen. Die Luft in Räumen ist meist wärmer und nimmt deshalb mehr Wasser als die kalte Außenluft auf. Wird diese Luft nicht ausreichend abgeführt, so kann sie an verschiedenen Stellen im Haus kondensieren. Hiervon sind vor allem Fensterstürze, Raumecken, Schlafzimmerwände und Schrankrückseiten betroffen. Die feuchten Stellen sind ein idealer Nährboden für Schimmelpilze und Bakterien.

Gesundheit

Ein gesundes Raumklima hat eine Luftfeuchte von 45...60% r.F. Zur Vermeidung von Schimmelpilzbildung sollte die Luftfeuchte im Raum 65% r.F. nicht übersteigen. Ist andererseits der Innenraum mit <30% r.F. zu trocken, ist dies für die Schleimhäute und die Atmung nicht gesund. Erhöhter Hustenreiz ist häufig die Folge. Für ein gesundes Raumklima sollte die Luftfeuchte ständig bezüglich dieser beiden Eckwerte überwacht werden.

Feuchte!

Genau das macht der kleine aber intelligente Feuchtewächter. An geeigneten Stellen einfach angebracht, prüft er ständig, ob die Feuchte über 65% oder unter 30% liegt und signalisiert dies durch blau bzw. gelb blinkende Leuchtdioden unaufdringlich aber sichtbar. Es reicht es völlig, das Fenster nur wenige Minuten zu öffnen oder den Raum zu lüften bzw. zu ent- oder befeuchten, bis das Blinken endet. Zusätzlich spart auch noch Heizkosten, da zu feuchte Luft mehr Heizkosten benötigt.

  • Überwachung der Luftfeuchte in Räumen
  • Signalisierung ungesunder Raumfeuchte
  • Initialisierung zum Be- oder Entfeuchten

Blaues Blinken: Luftfeuchte ist >65% r. F. Gefahr der Bildung von Schimmelpilzen Lüften bis Blinken aufhört oder Entfeuchten

Gelbes Blinken: Luftfeuchte ist <30% r. F. Ungesund für die Schleimhäute-Reizhusten Lüften bis Blinken aufhört oder Befeuchten

  • Zusätzliche Einsparung von Heizkosten
  • Batteriewechsel erst nach 1-2 Jahren nötig
  • Einfach anzubringen - Leicht zu bedienen
  • Groß in der Wirkung - Klein im Platzbedarf